Yoga für Kinder

Yoga dient nicht nur, wie oft angenommen, der Fitness oder gar der Gesundheit, vielmehr hilft Yoga dem Menschen bei der Stressreduzierung und somit seine eigene Ruhe und Tiefe zu finden.

Einheit und Harmonie werden im indischen Sanskrit als „Yoga“ bezeichnet und in der Praxis bewirkt Yoga die Harmonisierung von Körper, Geist und Seele.

Je nach Altersgruppe und Fortschritt des Einzelnen kann Yoga dahinführen, dass der gewonnene Ausgleich in vielen Situationen die Lebensqualität verbessert, dass durch Konzentration und Bewusstwerdung die eigene Zufriedenheit im Vordergrund steht. Dadurch sind Lebenssituationen oftmals einfacher zu bewältigen und Stress findet nicht so schnell den Weg ins eigene Bewusstsein.

Warum Yoga für Kinder

Kinder sind in ständiger Bewegung und dabei wirken Beeinflussungen von Außen in konstanter Weise auf die Wahrnehmung ein. Ob Kindergarten, Schule, Freizeitsport, Freunde-Besuch, die Lesestunde oder der Besuch bei der Oma, immer ist die Konzentration der Kinder auf den Dingen die gerade passieren.

Doch es hilft Kindern Zeit für sich zu haben, um sich auch selbst hören zu können, die Möglichkeit zu haben zu reflektieren. Doch wann ist diese Zeit, reflektieren Sie selbst; wann kommt mein Kind zu regenerativer geistiger Ruhe?

Eine kindgerechte Yogastunde nimmt sich genau diese Zeit, die Zeit um Kindern die Möglichkeit auch die Fähigkeit zu geben, selbst zur Ruhe zu kommen und sich zu konzentrieren. Je früher man diese Fähigkeit erwirbt umso effektiver wird diese mit der Zeit. Daher sollte Yoga für Kinder zielgerichtet sein aber immer angepasst an die vorhandenen Möglichkeiten des aktuellen Alters.

Yoga ist ein stetiger Prozess, welcher wie das ABC erlernt werden muss. Und wie das ABC verbessert auch Yoga die Lebensqualität.